So 30.1.22

gegenarchive: wer bleibt wo FINISSAGE

ACUD CLUB 15h → Exhibition & Performance

DE

15:00 — 15:45 Phạm Minh Đức + Kerstin Möller
16:15 — 17:00 Nguyễn + Transitory

Kerstin Möller (K-moll) und Phạm Minh Đuc (C-Duc) laden zu einer musikalisch-künstlerischen Hörübung ein. Ihre Duo-Performance Matineee ist eine Begegnung von klassischer Klavierschule und elektronischer Musik, von „Fehlerkultur“ und liberaler Clubkultur. In dieser Auseinandersetzung untersuchen die Künstler:innen die Rahmenbedingungen von Zugehörigkeit, Anspruch und Kulturalisierung durch die Verschmelzung von Marschrhythmen, elektronischen Beats und Klangexperimenten. (Text: PMD und KM)

Kerstin Möller ist multidisziplinäre Künstlerin und urbane Soziologin. Ihre Arbeiten beschäftigen sich mit emotionalen Extremzuständen von Stadtbewohner*innen, sowie Klimawandelfolgen, insbesondere in der zirkumpolaren Arktis und Subarktis. Phạm Minh Đuc ist Performer und bildender Künstler. In seinen Arbeiten beschäftigt er sich mit intergenerationellen Traumata und dem Bewusstsein von der Beziehung zwischen Raum und Zugehörigkeit.

Nguyễn + Transitory, bestehend aus Nguyễn Baly und Tara Transitory, arbeiten vorwiegend mit modularen Synthesizern, Magnetband und ortsspezifischem Interface-Design. In ihren Performances erlauben Nguyễn + Transitory dem Klang prozessual Gestalt anzunehmen auf eine Art und Weise, die lokal und verkörpert ist. Mit diesem unmittelbaren und ortsspezifischen Vorgehen arbeiten sie mit und über hegemoniale Seh- und Hörgewohnheiten hinaus. Die von den Synthesizern erzeugten Frequenzen schwingen zwischen anwesenden Körpern und dem umgebenden Raum, berühren Erinnerungen der Künstler*innen, gespeicherte Emotionen und kollektive Katharsis. (Text: NB und TT)

Im Jahr 2020 schufen Nguyễn + Transitory die Arbeit Topography Of Vulnerabilities #3 für den Prater Digital. Das Team der Prater Galerie freut sich, dass das Duo zurückkommen wird, um ‘gegenarchive: wer bleibt wo’ mit einer zweiten Performance im ACUD Club abzurunden.

Teilnehmer:innenzahl begrenzt. Anmeldung bis zum 29.01.22: anmeldung@pratergalerie.de

Für die Veranstaltungen gelten die die 2G plus Regeln (Zutritt nur für Geimpfte oder Genesene mit einem tagesaktuellen, negativen Testergebnis oder dem Nachweis einer Auffrischungsimpfung („Booster-Impfung“), das Tragen einer FFP2 Maske während des gesamten Besuches ist verpflichtend). Wir informieren Sie nach Anmeldung über aktuelle Änderungen der Regeln.

Die Prater Galerie ist mit diesem Ausstellungsprojekt „gegenarchive: wer bleibt wo“ zu Gast bei ACUD MACHT NEU. Die Ausstellung wird von der LOTTO-Stiftung Berlin und aus Mitteln des Ausstellungsfonds für die Kommunalen Galerien der Berliner Bezirke gefördert. Mit freundlicher Unterstützung der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe.

ENG

Live performances program:
15:00 — 15:45 Phạm Minh Đức + Kerstin Möller
16:15 — 17:00 Nguyễn + Transitory

Limited number of participants. Please register until 29.01.22 here: anmeldung@pratergalerie.de

Kerstin Möller (K-Moll) and Phạm Minh Đuc (C-Duc) invite the audience to partake in an artistic listening exercise. Their collaborative performance Matineee brings together classical piano school and electronic music, drawing on aspects of a “culture of failure” and contemporary liberal club culture. In doing so, the artists investigate underlying societal conditions framing notions of belonging, entitlement, and culturalisation by merging together marching rhythms, electronic beats, and experimental noise. (Text: PMD and KM)

Kerstin Möller is a multi-disciplinary artist and urban sociologist. Her works address extreme emotional states experienced by urban inhabitants, as well as the affects of climate change, in particular in the circumpolar Arctic and Sub-Arctic. Phạm Minh Đuc is a performer and visual artist. In his work he investigates intergenerational trauma and an awareness of the relationship between space and belonging.

Nguyễn + Transitory, composed of Nguyễn Baly and Tara Transitory, work mainly with modular synthesizers, magnetic tape and site-specific interface design. In their performances, Nguyễn + Transitory allow sound to take shape in a located and embodied way. Through this immediate and site-specific process, they work with and beyond hegemonic habits of looking and hearing. Frequencies generated by the synthesizers resonate between the bodies present and the surrounding space, touching on the artists’ memories, stored emotions, and collective catharsis. (Text: NB and TT)

In 2020, Nguyễn + Transitory created the work ‘Topography Of Vulnerabilities #3’ for Prater Digital. Prater Galerie is delighted that the duo will return to open ‘gegenarchive: wer bleibt wo’ with a performance in ACUD Club.

This event takes place with 2G-plus rules (admission is granted only to vaccinated or recovered persons with a daily negative test result, or to vaccinated or recovered persons with proof of a booster vaccination; wearing an FFP2 mask is mandatory throughout the the entire event). Should the rules change after registration, we will inform you via email.

Prater Galerie is kindly hosted by ACUD MACHT NEU. The exhibition “gegenarchive: wer bleibt wo” is funded by the LOTTO-Stiftung and the Ausstellungsfonds für die Kommunalen Galerien der Berliner Bezirke.

Upcoming

Now Di 3.5 — Sa 25.6 → Talk & Exhibition & Performance
Now Fr 13.5 — Sa 11.6 → Exhibition
Now Fr 27.5 — So 29.5 → Festival & Screening & Talk