SIE VERLASSEN JETZT DEN KÜNSTLERISCHEN SEKTOR  ODER: DER TREND DER NÜTZLICHKEIT

Fri 24.11 - 16:00 // READING, DISCUSSION // ACUD STUDIO
SIE VERLASSEN JETZT DEN KÜNSTLERISCHEN SEKTOR ODER: DER TREND DER NÜTZLICHKEIT

Kunst besitzt transformatorisches Potential – diese „Ästhetik der Verursachung“ (Diederichsen) trifft heute ganz allgemein die Stimmung und Erwartung gegenüber den Künsten und ihren Akteuren. Die Podiumsdiskussion thematisiert den Trend zur Nützlichkeit aus der Perspektive der unterschiedlichen Disziplinen.
 
PANEL AB 16H MIT
 
ALICE CREISCHER [Künstlerin, Berlin]
MARIA-SIBYLLA LOTTER [Philosophin, Universität Bochum]
MICHAEL LÜTHY [Kunsthistoriker, Universität Weimar]
HANS-PETER MÜLLER [Soziologe, Humboldt-Universität zu Berlin]
 
MODERATION
 
SÉVERINE MARGUIN, HEIMO LATTNER [a+f]
 
//
 
AB 19H
 
Ibid.#6 Wildwuchs. Berlin 1990–1996
Szenische Lesungen aus politischen Dokumenten der Berliner Stadt- und Kulturpolitik
 
MIT
 
NINA KRONJÄGER, NIKOLA DURIC, FRANZ CLAUS
 
Im Rahmen des UdK- Einsteinprojekts “Autonomie und Funktionalisierung”.
www.udk-berlin.de/autonomie-und-funktionalisierung
 
//
 
YOU NOW LEAVE THE ARTISTIC SECTOR
OR: THE TREND OF USEFULNESS
 
about the usefulness of art from the perspective of different academic disciplines
 
4 pm Panel discussion
 
7pm Scenic readings from political documents of Berlin’s urban and cultural policy

 
//
 
FR 24.11 // 16H // FREE
ACUD STUDIO // DISCUSSION + READING
UdK presents
SIE VERLASSEN JETZT DEN KÜNSTLERISCHEN SEKTOR
ODER: DER TREND DER NÜTZLICHKEIT
über den trend zur nützlichkeit aus der perspektive der unterschiedlichen disziplinen
FB Event