BLOG

Polychrome Sounds & Acud Macht Neu present:
DERDIYOKLAR & FARFARA (LIVE) + SPATZHABIBI (DJs)

FRI 27.02.2015 // ACUD CLUB // 8€

image


DE
: Derdiyoklar, Ende der 1970er als Duo gegründet, begannen Anfang der achtziger Jahre ihre ersten Konzerte auf türkischen Märkten ihrer Wahlheimat Deutschland zu spielen und dort die Passanten mit ihrem anatolischen Folk-Psych Sound zu begeistern. Ihr Bekanntheitsgrad steigerte sich im Laufe der 80er beträchtlich, sowohl in Deutschland als auch in der Türkei, nicht zuletzt wegen ihrer unzähligen Auftritte auf Hochzeiten und Sünnet Feierlichkeiten türkischer Einwanderer.

Ihre berauschenden, raumfüllenden Synth-Klänge, kombiniert mit Elektrosaz und von Hall und Verzögerung getränktem Gesang, gleichen einem ekstatischen Moment trunkener Verzückung, mitgerissen von hypnotischen Disco Grooves. Im Zuge diverser Wiederveröffentlichungen ihrer Alben, kann sich Ali Ekber Aydoğan, der nach diversen Umbesetzungen mittlerweile alleine als Derdiyoklar unterwegs ist, erneut großer Beliebtheit erfreuen und spielt an diesem Abend eine einmalige Show zusammen mit Farfara, einer zeitgenössischen türkischen Band, die ihrerseits enge Verbindungen zu Deutschland und Berlin im Speziellen unterhält.

Farfara sind eine dreiköpfige Band aus Istanbul die seit ihrer frühen Jugend zusammen Musik machen. Nach Unmengen von Homerecordings, Live-Shows und durch ihren unstillbaren Durst nach Improvisationen, hat die Band ihren Weg vom Shoegaze und Ambient Rock hin zu einem psychedelischen, Krautrock getriebenen Sound eingeschlagen. Ätherische Gitarreneffekte mischen sich mit Schlagzeug, Bass und Synths zu einer allumfassenden Sinneserfahrung. Durch den Umzug ihres Sängers und Gitarristen Etkin Cekin nach Berlin und seiner bemerkenswerten Umtriebigkeit in der experimentellen Musikszene, hat die Band einen weiteren Schritt in ihrer musikalischen Entwicklung unternommen. Vereint mit seinen Bandkollegen Tolga Böyük und Eralp Güven wird dies ein unnachahmlicher Abend anatolischer Musik im ACUD MACHT NEU.

————————

ENG: Derdiyoklar formed in the late seventies and began playing their first concerts as a duo in the early eighties, frequenting the Turkish market in their adopted home of Germany to wow passers-by with their Anatolian Folk-Psych sound. They rose to considerable stature within Germany during the 80s and achieved recognition in Turkey as well, playing innumerable weddings and sünnet celebrations for Turkish immigrants.

Their fragrant, spacious synth sound, combined with electric saz and vocals drenched in delay and reverb touches on that ecstatic moment of drunken delight, leaving you swept away on hypnotic disco grooves. Having recently enjoyed renewed success on the back of various reissued vinyl releases, Derdiyoklar are now playing a unique show in combination with a contemporary Turkish band with their own close ties to Germany and Berlin in particular.

Farfara are a three-piece originating from Istanbul, who have been playing together since their early teenage years. A host of bedroom recordings, live shows and an unquenchable thirst for improvisation has seen the band develop from their early days of shoegaze and ambient rock to a more psychedelic kraut-driven sound. Ethereal guitar effects mix with drums, bass and synths to create an all-encompassing, visceral experience. With guitarist and vocalist, Etkin Cekin now based in Berlin and heavily active in the experimental music scene, the band has taken a further step in their evolutionary journey. He’ll be joined by his band mates Tolga Böyük and Eralp Güven on this night of inimitable Anatolian music at ACUD MACHT NEU.

https://www.youtube.com/watch?v=FGNaRvgN5rM
https://www.youtube.com/watch?v=HOv3L0TYnBs
https://www.youtube.com/watch?v=LuTZL2yUkm8&spfreload=10

https://www.youtube.com/watch?v=dIU_LrxR3ag
https://www.youtube.com/watch?v=P-wPJFAX0Gs
https://www.youtube.com/watch?v=LJKTj9loHtQ

 

facebook

OFFENES HAUS – Kleiner Rückblick

Danke an alle die dazu beigetragen haben, dass das Offene Haus ein großer Erfolg wurde mit Musik, Lesungen, Büchern, Workshops, Filmen, Aufführungen, Ausstellung, Essen & Drinks und gut gelaunten Besuchern !

OFFENES HAUS – Der lange Weg zurück nach Mitte

image

OFFENES HAUS am Samstag, 27.09.14
Beginn um 14:00 Uhr – Ende 4:00 Uhr
Eintritt frei!

Kunsthaus ACUD
Veteranenstraße 21 – 10119 Berlin
www.acudmachtneu.de

Am 27.09.2014 feiert das Kunsthaus ACUD unter dem Motto „Der lange Weg zurück nach Mitte“ seine Wiederauferstehung mit einem Offenen Haus.

In den letzten Jahren mussten zahlreiche Kunst- und Veranstaltungsorte in Mitte schließen. Ob Postfuhramt oder Tacheles, King Kong Club oder Naherholung Sternchen, die Schließungsliste wurde immer länger. Allmählich schien Berlin Mitte den letzten Rest an unabhängigem Kulturleben zu verlieren.

Umso bemerkenswerter ist es, dass das Kunsthaus ACUD nun mit neuen Kräften seinen Kulturbetrieb wieder aufnimmt. Und das, obwohl es noch 2013 kurz vor der Zwangsversteigerung stand. Einer Gruppe von Berliner Künstler_innen gelang es mit Hilfe der GLS-Bank das Haus zu entschulden und langfristig als Kulturstandort zu sichern. Gemeinsam mit den bisherigen Betreiber_innen wollen sie das Haus als Ort für ungewöhnliche und experimentelle Formate im Berliner Kulturkosmos verankern. Gleichzeitig soll das Haus mit Angeboten für die Nachbarschaft, für Kinder und Ältere auch ein Treffpunkt im Kiez werden. Die räumlichen Voraussetzungen für diese Zwecke sind ideal. Neben Theater und Kino gibt es einen Club- bzw. Konzertraum, eine Galerie, eine Bar, einen multifunktionalen Studioraum und zahlreiche Ateliers.

Zusammen mit im Haus ansässigen Projekten, zukünftigen Kooperationspartner_innen und Freunden wird der Neustart des ACUD am 27.09. mit einem dichten Programm aus Lesungen, Konzerten, Kinderworkshops, Vorträgen, Theaterperformances und Kurzfilmen gefeiert.
acudmachtneu.de/about

PRÄSENTATION UND DISKUSSION – 20h

‚Der lange Weg zurück nach Mitte’
Gibt es noch Chancen für ein kulturelles Leben abseits von Mode-, Einrichtungs- und Friseurläden in Mitte? Wie überlebe ich als Künstler/in in einer post-gentrifizierten Stadt? Wie kann eine Gegenbewegung zur kulturellen Verödung aussehen? Wie holen wir uns Mitte zurück?
Es wird versucht einen Rückblick auf die vergangenen 25 Jahre und einen Ausblick auf die kommenden 25 Jahre ACUD und Kultur in Mitte zu geben. Eine Präsentation von Ideen und Projekten für das Kunsthaus mit anschließender Diskussionsrunde. Moderiert von dem Musikkurator Martin Hossbach.

LESUNG – 18h

Zabriskie präsentiert: ‚Berlin von damals bis heute’  
Eine von der jungen Kreuzberger Buchhandlung Zabriskie initiierte Lesungsrunde mit den Autoren Helmut Höge, Ulrich Gutmair und Holger Lehmann lässt die vergangenen Kulturszenen Berlins noch einmal Revue passieren + Pop-Up Store ab 14h.
zabriskie.de

MUSIK

Konzerte auf der Acud Club Bühne – ab 15h

15h Justine Electra
16h Raz Ohara feat. Etkin Cekin
18h Yohuna
19h Islaja
21h Jemek Jemowit
22h Justus Köhncke

DJ-MARATHON – ab 14h
13 x 1-stündige DJ-sets von befreundeten Autor_innen, Künstler_innen und Veranstalter_innen.

14h Mascha Jacobs (Pop. Kultur und Kritik)
15h Fog Puma (Zabriskie / Abendlandung)
16h Martin Hossbach (Acud Team)
17h Jens Balzer (Berliner Zeitung)
17h Masako Tsujii (Yes But No / Koi Klub)
18h Aram Lintzel (Taz/Spex)
19h Michaela Meise (Clouds Hill)
20h Sinisa Mitrovic (Shady Lane Productions)
23h Ultraviolett (Romantikberlin / Stay anti) & Chez Mieke (Acud Team)
24h Sarah Miles & Anastazja Moser (Berlin Community Radio)
01h Uta (Twen FM)
02h Arthur Rieger (Figure8)
03h Kavauka (Sonnendeck NBG)

KINDER – ab 14h

„Booky Luck“ – Kunstworkshop mit den Colorado Kids
coloradokidsworkshop.tumblr.com

Maskenatelier mit den „Raubtieren der Ménagerie“
www.lamenagerie.org/de/

„Mach Neu aus Alt!“ – Nähworkshop mit Berlinienne Upcycling
www.facebook.com/BerlinienneReDesign

+ Kinderfilme im ACUD KINO – ab 14h
www.acud.de/kino

FILM – ab 17h

General Public/fluctuating images präsentiert: „Music still goes video!“
Aktuelle Tendenzen des Musikvideos. Vortrag mit Videobeispielen von Cornelia Lund (Universität Hamburg) und Holger Lund (DHBW Ravensburg).
http://www.fluctuating-images.de/

Planet Interview präsentiert: “Talking Heads”
Das Journalistenbüro „Planet Interview“ zeigt Interviewausschnitte von Helge Schneider bis Günter Wallraff.
www.planet-interview.de

THEATER – ab 20h

Das ACUD Theater präsentiert in einer Werkschau Ausschnitte aus den laufenden und zukünftigen Inszenierungen. Es treten u.a. auf: Zygmunt Wolski Theater, Lena Binski und sinn&ton.
www.acud.de/theater

AUSSTELLUNG – ab 14h

Katrin von Maltzahn – „Data & Disaster“
Maltzahns Werke stellen eine Welt aus Zeichen, Systemen und Zeichenmaschinen dar – die sich unter der Hand der Künstlerin aus der gewohnten Ordnung befreien.
www.katrinvonmaltzahn.com

FOOD – ab 14h

Besten italienischen Streetfood von Pic Nic 34.
www.facebook.com/PIC-NIC-34/

Besten indischen Streetfood von Chai Wallahs.
http://chaiwallah1.tumblr.com/

Und beste Kaffeeshots von Passengers.
passenger-espresso.de

+ Führungen durchs Haus inklusive anekdotischer Geschichten von damals….

Mit freundlicher Unterstützung von:

image

www.musicboard-berlin.de

ACUD OFFENES HAUS PHOTOS

Vielen Dank an alle, die am Samstag beim Offenen Haus im ACUD mitgemacht und mitgefeiert haben!

ACUD OFFENES HAUS

SAT 21.06.2014 // ACUD HAUS // 12.00 – 20.00

Das ACUD MACHT OFFENES HAUS am Samstag dem 21.6. mit Programm für Klein und Groß, Kunst-Workshops, Konzerten, Theater, Filmen, Ausstellung, Rundgängen, Essen und Trinken. Komplettes Programm: www.acudmachtneu.de/offeneshaus

wir sind in transformativem zustand — kommt schaut macht esst trinkt tanzt hört zeichnet sprecht denkt spielt klebt singt

we are in a transformative state — come watch do eat drink dance listen draw speak think play glue sing

nous sommes dans un état transformatif — venez regardez participez mangez buvez dansez écoutez dessinez parlez pensez jouez collez chantez

olemme muutostilassa — tule katso tee syö juo tanssi kuuntele piirrä puhu ajattele leiki liimaa laula

Mit freundlicher Unterstützung vom Music Board Berlin

FACEBOOK EVENT